Automobilkaufmann/-frau



Autos waren schon immer deine Leidenschaft? Dann haben wir den richtigen Ausbildungsberuf für dich!

 

Umgeben von Neu- und Gebrauchtwagen wirst du als Auszubildende/e zum/zur Automobilkaufmann/-frau sicher viel Spaß haben. In einem Autohaus wirst du in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt, so z.B. bei Beratungsgesprächen, in der Auftragsannahme, im kaufmännischen Bereich oder auch für Marketingaufgaben. Die Ausbildung ist dual, weshalb du nicht nur im Betrieb, sondern auch in der Berufsschule lernen wirst. Nach dem dritten Lehrjahr bist du in der Lage, den Kunden über die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Finanzierungsarten zu beraten. Stehen Marketingaktionen an, bist du sowohl in der Planung, als auch in der Durchführung eingebunden. Darüber hinaus erfährst du alles, was es in den Bereichen Personalwirtschaft, Arbeitssicherheit und Betriebsorganisation zu wissen gibt. Du bist als Automobilkaufmann also auch für bürowirtschaftliche Abläufe und die Wahrung des Datenschutzes verantwortlich. Nicht umsonst heißt der Beruf Automobilkaufmann, du solltest demnach nicht nur an Autos, sondern auch an kaufmännischen Tätigkeiten Spaß haben.

 

Die Arbeitszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten. Du kannst im Anschluss an die Ausbildung auch weitere Weiterbildungen anschließen, wie z.B. die 11 monatige Weiterbildung zum Betriebswirt im Kraftfahrzeuggewerbe den Weg zu Fach- und Führungsaufgaben auf mittlerer Ebene.


Diese Unternehmen bieten diesen Ausbildungsberuf an:

 

Autohaus Keller (Kreuztal)

 

Bald AG